Suche im Katalog    
Und Oder
 
WÜRTTEMBERG - VORPHILA bis Oktober 1851
2326 
Enzweihingen R2, L1, 1810 sowie ohne R2, etwas größerer L1, 1812, 2 kpl. Dienstbriefe (200,-), Feuser 882-2, -3
 
50.00
2327 
ESSLINGEN: 1823, schw. L2 sauber auf Charge-Briefhülle nach Mergentheim, mit Rötel-Kreuz
 
Gebot
2328 
Gundelsheim, 1813, späte Recepisse für einen Amtsboten aus Kochensteinfeld über die Überbringung eines Schreibens d. Oberforstamtes K.-Steinsfeld
 
20.00
2329 
Heidenheim: schw. L1 klar auf tax. Briefhülle
 
Gebot
2330 
Heilbronn, Ortsdruck, 1787, 1799 je auf Postschein mit verschied. Satz, dazu 1811 auf Zeitungsschein
 
45.00
2331 
Heilbronn, Ortsdruck, 1794, 1805, 1806 je auf Zeitungsschein "Kayserl. Reichs=Post=Amt allhier" bzw. "Kayserl. Reichs=Post=Amt", verschied. Formulare bzw. Papierfarben
 
45.00
2332 
Heilbronn, Ortsvordruck, 1798, 1804, Postscheine (blaues Papier) der Kaiserlichen Reichspost "Kaiserl. Reichs ordinaire fahrende / Post Expedition hieselbst" bzw. "Kaiserl. Reichs fahrende Post=Amts-Expedition allda".
 
35.00
2333 
Heilbronn, Ortsvordruck, 1798, 1804 und 1806, Postscheine (blaues Papier) der Kaiserlichen Reichspost "Kaiserl. Reichs ordinaire fahrende / Post Expedition hieselbst" bzw "Kaiserl. Reichs fahrende Post=Amts=Expedition allda.", 3 verschied. Vordrucke
 
40.00
2334 
Heilbronn, Ortsdruck, 1801, 1803 je auf Postschein mit verschied. Satz "hieselbst" bzw. "allda", dazu 1807 auf Zeitungsschein
 
50.00
2335 
Heilbronn, Ortsvordruck, 1801, 1805 , Postscheine (blaues Papier) der Kaiserlichen Reichspost "Kaiserl. Reichs ordinaire fahrende / Post Expedition hieselbst" bzw "Kaiserl. Reichs fahrende Post=Amts=Expedition allda."
 
35.00
2336 
Heilbronn: 1828. Ortsvordruck auf Postschein Oberpostamt fahrender Posten
 
20.00
2337 
Heilbronn: 1853, handschriftlich auf Fahrpostschein für Gebühren-Bescheinigung
Fahrpost
45.00
2338 
"ILLINGEN" L1 Typ 1 ideal klar auf Kabinett-Briefhülle und 2mal Typ 2, dabei Brief DERDINGEN 1836.
Bf.
30.00
2339 
Ludwigsburg: 1819, Ortsvordruck auf Postschein des Postamtes fahrender Posten
 
10.00
2340 
"LUDWIGSBURG 5/DEC 1835" L1 und "Vormittags" auf Bf. nach Crailsheim.
Bf.
25.00
2341 
Ludwigsburg: 1848, schw. L2 mit L1 "Vormittags" auf doppelt verwendeter Briefhülle nach Sulzdorf, der L2 von "Backnang" wurde gestrichen
 
10.00
2342 
Nitzenhausen: 1721, innen im kompl. Brief mit mehrzeiliger Ergebenheitsabdresse anch Mergentheim
 
45.00
2343 
"NÜRTINGEN" klarer L1 auf 2 Briefen.
Bf.
20.00
2344 
Oehringen, Ortsvordruck, 1795 und 1803 auf Postscheinen der Kaiserl. Reichspost "Kaiserl. Reichs=Post=Expedition dahier" (verschiedene Formulare).
 
40.00
2345 
Oehringen, 1816, 21, 22, Ortsdruck, 3 verschied. Postscheinformulare, "Königliches Postamt", "K. Postamts fahrende Expedition", "Expedition fahrender Post"
 
25.00
2346 
"ROTHENBURG" in Württemberg, Prägesiegel auf weißem gedrucktem Bf. von 1802.
Bf.
20.00
2347 
"SULZ A.N." L2 klar auf Prachtbriefhülle, (1824).
Bf.
10.00
2348 
Thalheim, ca. 1790, Altbf.-Hülle laut Vermerk aus Mergentheim, mit hs. Leitvermerk
 
20.00
2349 
Waiblingen 1810, 13., 23., Ortsdruck, 3 verschied. Postscheinvordrucke (180 hs. geändert, 181, 182)
 
15.00
2350 
"R.3.WAIBLINGEN" 2mal klar u. "ÖHRINGEN 20 NOV 1839" vs. a. doppelt verwendetem Bf.
Bf.
25.00