Suche im Katalog    
Und Oder
 
THURN UND TAXIS - NUMMERNSTEMPEL
2126 
"210" SODEN auf 9 Kr. braun, Pracht.
34 o
10.00
2127 
"211" (Nummer nicht lesbar) aber gut lesbarer K1 "USINGEN" als Nebenstpl. a. GS 6 Kr. blau nach Mainstockheim, Durchgang "FRANKFURT, SELIGENSTADT". Briefseltenheit, Kabinett-Beleg dieses seltenen und stempelmäßig schwierigen Ortes.
U15Aa o
70.00
2128 
220: Frankfurt mit durchbrochenen Ringen, für diesen Stempel ungewöhnlich guter Abschlag auf 3 Kr. rosa, gepr. Opitz
32 o
30.00
2129 
"221" APOLDA klar auf 2 Sgr. schwarz/rosa, breitrandig, Kabinett.
5 o
10.00
2130 
"225" BLANKENHAIN zentr. klar auf 1/2 Sgr. grün, breitrandig Kab., gepr. Dr. Reum.
14 o
30.00
2131 
"230 DERMBACH ideal zentr. klar auf 2 Sgr. blau, fast vollrandig, Kab.
30 o
40.00
2132 
"236" KALTENNORDHEIM klar auf 1 Sgr. schwarz/grünlichblau, breitrandig, Kabinett.
11b o
15.00
2133 
"236" KALTENNORDHEIM glasklar auf 1 Gr. schwarz/hellblau.
11 o
10.00
2134 
"241" OSTHEIM auf 1/4 Sgr. schwarz, Pracht.
26 o
15.00
2135 
"241" OSTHEIM zentr. klar auf sehr breitrand. 1/4 Sgr. schwarz, etwas hell und auf Nr. 13.
26 o
25.00
2136 
"245" STADTSULZA zentr. klar auf 2 Sgr. rosa, rechtes Kabinett-Randstück.
16 o
20.00
2137 
"250" WEIDA klar auf 1 Sgr. rosa, überrandig, Kabinett.
29 o
15.00
2138 
"253" und K1 "EISFELD" auf GS 2 Kr. gelb, Spät-VERWENDUNG!!
U21II o
25.00
2139 
"253" EISFELD Nummern- und Ortsstempel auf senkr. Paar 1 Kr. grün, Prachtbf. nach Hildburghausen. 1865.
20 Bf.
30.00
2140 
"256" HILDBURGHAUSEN auf waagr. Paar 1 Kr. grün auf Bf. 1864 an Kammerherrn August Freiherrn von Hanstein.
20 Bf.
25.00
2141 
"258" MEININGEN auf 3 Kr. rosa, meist breitrandig, Kabinett.
32 o
10.00
2142 
258: Meiningen, kleines Stempellot des Nr.-Stempels auf insges. 11 meist geschnittenen Werten (1x duchstochen), dabei auch rechtes Randstück 1 Kreuzer grün, meist sauber
 
25.00
2143 
"259" POESNECK 2mal ideal zentr. klar auf 3 Kr. schwarz/hellblau, 1 Kr. grün, Kabinett-Bfst.
12,20 Bfst.
15.00
2144 
"260" ROEMHILD ideal klar auf 1 Kr. dklgrün, waagr. Prachtpaar, weißer Bf. nach Hildburghausen, 1864.
20 Bf.
50.00
2145 
"261" SAALFELD klar auf 9 Kr. schwarz/gelb, 9 Kr. braun, beide überrandig, Nr. 20, 41 Paar 51, Kab.
10,20,30,41,51 o
40.00
2146 
"264" WERNSHAUSEN klar auf 1 Kr. grün, teils riesenrandig, Kabinett.
20 o
20.00
2147 
"265" SONNEBERG klar auf 3 Kr. rosa u. 6 Kr. blau, breitrandig, Kabinett.
32,33 o
15.00
2148 
268: zentr. klar doppelt auf Bfst mit 2x 1 Kr. grün, vollrandig
20 (2) Bf
Gebot
2149 
"268" WALLENDORF zentr. klar auf 3 Kr. rosa.
32 o
10.00
2150 
"268" WALLENDORF a. 9 Kr. gelb, gepr. u. 3 Kr. rot Prachtbfst. mit Druckausfall li. ob. Ecke.
23,32 Bfst./o
25.00