Suche im Katalog    
Und Oder
 
DEUTSCHES REICH - DIENST, DIENSTPOST im AUSLAND,
3768 
10 Pfg. auf 2 Kabinettbriefen "LUCKAU", dabei Nachsende, "Fr. lt. Av. No. 21 Amtsgericht".
4 Bf.
8.00
3769 
10 Pfg. karmin auf weißem Prachtbf. "OSTROWO (BZ.POSEN)", R2 "Frei lt. Avers. No. 21. Kgl. Pr. Amtsgericht."
4 Bf.
8.00
3770 
1920, beide Ziffern-Ausgaben mit 31x, 33a/b/c, klar gest. Pracht-Sätze.
16/22,23/33a/c o
20.00
3771 
1920, beide Ziffernausgaben sauber gebraucht, dabei 31x, 33a,b,c
16/33 o
25.00
3772 
5 Pfg. (2), 50 Pfg. (2) und 20 Pfg. auf Orts-Zustellungsurkundenbf. "HARBURG 23/3/1921".
16,21,26 Bf.
8.00
3773 
1922, 20x 5 Pfg. als Einheit rücks. auf Orts-Drucksache aus "Hardegsen", Kat. 110,--
16 (20) Bf
15.00
3774 
2/8/1920, GS-Karte 10 Pfg. mit Zufrank. 20 Pfg. blau, Ra. "Fr.d.A. 21. Päd.Sem." Berlin-Schöneberg nach Sperenberg/Teltow.
19 DP4 Bf.
18.00
3775 
"Frei lt. Avers Nr. 21 Superintendent" auf Bf. trotzdem frankiert mit 20 Pfg. violettblau, Dreierstr. als MeF 18/5/20, II. Gew.-Stufe, Kreissynode GLADBACH.
19a Bf.
12.00
3776 
30 Pfg. orange auf GS-Karte 10 Pfg. "CHARLOTTENBURG 27/6/21" mit dekorativem Wappen-Einkreiser "Der Oberpräsident der Provinz Brandenburg und von Berlin".
20,DP4 Bf.
18.00
3777 
1922, 40x 10 Pfg. vorder- und rücks. in Einheiten auf Brief aus "Neckarbischofsheim" nach Mannheim
24 (40) Bf
10.00
3778 
1920, 7 verschiedene sauber gest. Viererblocks: Mi-Nr. 25, 30, 33 (2 Farbnuancen), 67, 68, 77, gepr. Infla.
ex 25/77 o
18.00
3779 
10 Pfg. lilarot Paar auf GS 10 Pfg., Ortsverwendung "BERLIN NW 40".
24,DP4 Bf.
8.00
3780 
1922, 15 und 60 Pfg. mit 2 Mark auf NN-Zahlkarte aus "Neuss" mit Dienstsiegel der Gerichtskasse, nach St. Peter/ Rhein, gepr. Infla
25, 66, 32 Bf
7.00
3781 
20 Pfg. u. 1 Mk. in MiF mit Überdruck-Ausgabe 50 Pfg., K1 "ULM DONAU 2 19/5/21" auf Bf. der Gerichtsschreiberei.
26,30,63 Bf.
22.00
3782 
1923, 40x 30 Pfg. vorder.- und rücks. auf Brief aus "Waldshut" nach Engen, einzelne Werte durch Randklebung leichte Zahnfehler, 3seitig geöffnet
27 (40) Bf
Gebot
3783 
2 Mk. WZ Rauten als sehr seltene Spät-EF "DRESDEN ALTSTADT 2/1/1922", Abgang: Sächs. Ministerium des Innern an Reichsfinanzministerium Berlin.
32 Bf.
18.00
3784 
"BERLIN 19/1/23" auf 5 Mk. VIERER-Block als MeF auf Ortsbf. Polizeipräsident.
33a Bf.
12.00
3785 
1923, 16er Block 5 Mark, rücks. auf Ortsd-Zustellurkunde aus "Nürnberg 32"
33 (16) Bf
Gebot
3786 
5 Mk. Ausgabe 1920 in MiF mit 50 u. 100 Mk. 1922 a. Zustellungs-Ortsbf. mit altem Bayern-Stpl. "MÜNCHEN JUSTIZPALAST".
33,73/74 Bf.
18.00
3787 
1920, Bayern-Überdruck-Satz, komplett gut gezähnt u. sauber gest.
34/51 o
18.00
3788 
5 Pfg. - 5 Mk. Überdruck, gut gezähnter gest. Prachtsatz.
34/51 o
18.00
3789 
5 Pfg. - 5 Mk. ideal gez. gest. Prachtsatz.
34/51 o
18.00
3790 
5 Pfg. grün, Abart: gebrochene "5" mit 10 Pfg. auf Prachtbriefstück.
34 Abart,35 Bfst.
12.00
3791 
15 Pfg. dklrosakarmin, Plattenfehler: 1 unten verlängert u. mit innerem Oval verbunden, gest.
36 PF o
18.00
3792 
40 Pfg. ockerbraun, die äußere Einfassung über 'T' gebrochen, zentr. gest., Marke fehlerhaft. Auffälliger, bisher nicht katalogisierter Plattenfehler !!
39 o
12.00