Suche im Katalog    
Und Oder
 
DEUTSCHES REICH
3418 
1923, 18/8, 500 Mk. (4) Pracht-ROLLENMARKEN mit Perfin-Lochung auf R-Bf., seltene Frankatur! Dazu 30 Mk. schwärzlichbraun Paar auf Drucks.-Bf. 20/7/1923. Beide Briefe "BERLIN".
272R Perfin,231b Bf.
45.00
3419 
1923, 5 Tsd. Mark blaugrün mit Teil HAN 521 (7.23), Prachtbfst. SCHLIERSEE. KW 160,-
274 HAN Bfst.
35.00
3420 
1923, 20 Tsd. a. 200 Mk. lilarot, Perfin-Lochung, Prachtbriefstück.
282 Perfin Bfst.
8.00
3421 
1923, 75 Tsd. a. 400 Mk. schwarzolivgrün, ideal zentr. "BERLIN NO.", Pracht.
287b o
12.00
3422 
1923, 100 Tsd. auf 100 Mk., 2050 Tsd. auf 200 Mk. lilarot, 250 Tsd. auf 300 Mk. grün, 250 Tsd. auf 500 Mk. zinnober, jeweils rußiger und glänzender Aufdruck, verschiedene OPD, gut gezähnt und klar gestempelt.
289a,292/3,296 OPD o
25.00
3423 
1923, 4x 100 Tausend mit 2x 800 Tausend, je mit Firmanlochung "GEG" für Großeinkaufs-Gesellschaft Deutscher Conumvereine, auf deren Karte aus "Riesa" nach Magdeburg
289a(4), 301(2) Bf Perfin
20.00
3424 
1923, 100 Tsd. auf 400 Mk. blaugrün, seltene Farbe und oben abgeplatteter Aufdruck der '100', zentr. gest., dazu 800 Tsd. auf 5 Pfg. mit rückseit. Abklatsch, Marke fehlerh. (301A)
290 o
12.00
3425 
1923, 250 Tsd. auf 500 Mk. zinnober, zentr. "HEIDENHEIM" Prachtbfst. und Nr. 295 zentr. gest. Prachtbfst., 250 Tsd. auf 200 Mk. lilarot Prachtbfst.
292,296,295 Bfst.
12.00
3426 
1923, 250 Tsd. auf 200 Mk. lilarot, klar gestempelte rechte untere BOGENECKE.
292W o
10.00
3427 
1923, 250 Tausend auf 300 Mark grün, mit nach links verschobenem Aufdruck bzw. schräge Strichleiste, je gebr.
293 Abart o
25.00
3428 
1923, 250 Tsd. auf 400 Mk. braun, zentr. klar "DORTMUND".
294 OPD o
12.00
3429 
1923, 250 Tsd. auf 500 Mk. lilarot, Aufdruckfehler: 5 in der Rundung gebrochen.
295 o
18.00
3430 
1923, 250 Tsd auf 500 Mk. dklzinnober, gut gezähnt, zentr. "BERLIN", Pracht.
296 o
10.00
3431 
4.10.1923, 400 T. auf 15 Pfg. und 40 Pfg., 1 Mio auf Orts-NN-Nachsende-Retour-Bf. "BERLIN 35" nach Wilmersdorf und nachgesandt nach Dahlem und zurück. Sehr seltener Beleg.
297,300,314 Bf.
25.00
3432 
1923, 400 T. markanter PF: 'en' gebrochen in "Tausend".
299 Abart *
12.00
3433 
1923, Überdruck-Ausgabe ohne 307 und 309B, meist zentr. klar gest., komplett.
301A/312A/B o
35.00
3434 
1923, 800 Tsd auf 10 Pfg. grün, 2 gest. Werte mit Aufdruckfehlern: mittlere Null links offen bzw. rechte Null links Kerbe.
302A Aufdruck o
25.00
3435 
1923, 800 Tsd. auf 200 Mark, lilarot, mit Aufdruckfehler alle Wertziffern gebrochen, postfrisch
303 Aufdruck **
45.00
3436 
1923, 800 T. auf 200 Mk. lilarot, gestempelt Pracht, sign. H.Krause.
303A o
18.00
3437 
1923, 800 Tsd. a. 200 Mk. PERFIN-Lochung, LEIPZIG.
303A Perfin o
12.00
3438 
1923, 800 Tsd. auf 300 Mk. grün, 100 Mio. grau, 2 Briefstücke, beide "COBURG 1/12/23 8-9N" also Ersttag-Verwendung neue Währung.
304A,322A Bfst.
8.00
3439 
9/10/1923, 800 Tsd. auf 300 Mk. grün (7), dabei Viererblock, dekoratives Prachtbfst., zentr. klar "BERLIN W 81 a".
304A Bfst.
12.00
3440 
1923, 800 Tsd. a. 300 Mk. grün, Aufdruckfehler: Kerbe in rechter Null, Bedarfsstück BERLIN.
304A PF o
12.00
3441 
8/10/1923, 800 T. auf 300 Mk. grün auf 75 Pfg. Postreiter-Frageteil "KIEL"
304 (P147F) Bf.
8.00
3442 
1923, 200 Tsd. auf 400 Mk. braun, Aufdruck-Fehler: letzter Strich der Leiste verkürzt und verdünnt, gest.
305A PF o
35.00