≡ Menü
Startseite
Katalog
Auktionsablauf
Einlieferbedingungen
Versteigerungsbedingungen
Hinweise
Fehllistenbearbeitung
Widerrufsbelehrung
Datenschutzerklärung
Impressum
Suche im Katalog    
Und Oder
 
BREMEN
576 
Bremen: 1800, kompl. Brief als Fuhrmanns-Begleitbrief nach Sondershausen, mit grüner Tax-Ziffer "2", via säschsicher Vetragspost
Fuhrmann
8.00
577 
Bremen: 1802, Brief mit grüner Tax-Ziffer "2" nach Sondershausen
 
8.00
578 
Bremen: 1833, schw. Halbkreiser auf Brief nach Bordeaux, mit rotem Transithalbkreiser "Allemagne P. Givet", schw. L1 "T.T. R4", rückseitig Ankunfststempel
 
15.00
HAMBURG - MARKENZEIT
579 
1/2 Schilling in schwarz, allseits voll- bis breitrandig, gebr. mit 4-Strich-Stempel und nebengesetztem ovalem K1 "6. St.P.A. 20/3" auf Ortsumschlag, senkrechte Büge, oben eingerissen und rücks. Klappe Mängel, Fälschung auf Beleg, Kat. für echte Briefe 10.000,--
1 Bf
50.00
HANNOVER - VORPHILA bis November 1850
580 
1871, Chausseegeld- Quittung über 1 Gr., mit Abb. Pferd
Chausseegeld
15.00
581 
Celle: schw. Fingerhut-K1 klar auf tax. Briefhülle nach Hademühlen, Seitenklappen fehlen
 
Gebot
582 
Fürstenau: 1849, schw. L1 mit handschr. Datum klar auf Brief nach Würzburg
 
15.00
583 
Hamlen: 1818, Ortsvordruck auf etwas fleckigem Postschein
 
8.00
584 
Hannover: 1734, Altbrief ohne Stempel, mit mehrzeiliger Ergebenheitsadresse, von Freiherr von Hardenberg, nach Ahlden
 
20.00
585 
Hannover: 1738, Altbrief nach Blumenau mit 5zeiliger ergebenheits-Adresse, ohne Stempel
 
Gebot
586 
Hannover: 1779, fürstl. Brief mit mehrzeiliger Ergebenheitsadresse an Major und Landrat von Bülow in Esselrode, mit Unterschrift Graf Kilemanseck und handschriftl. Vermerk "ex Officio"
 
20.00
587 
Hannover: 1839, Ortsvordruck auf graurosa Aufgabeschein, Formular No. 13b
 
Gebot
588 
Hannover: schw. Zackenrand-Ra2 klar auf Briefhülle, dekorativ
 
Gebot
589 
Neuenhaus: 1827, schw. L1 klar auf kompl. Auslandsbrief mit L1 "L.P.B.4R" und Datumsstempel, nach Bordeaux, mit handschriftl. Vermerk "fro. frontieres" (frei Grenze) und Taxierungen, dazu weiterer Brief mit zartem schw. L1 "Frerer" von 1842 nach Gildeshausen
 
Gebot
590 
Ohof: schw. großer L1 klar mit handschriftli. Datumsangabe klar auf Briefhülle "An das adl. von Gadenstedtsche Gerich, Immensen", links "Amt Meinersen", mit Taxe "9 pfg"
 
20.00
591 
Wett (Wettbergen?): 1644, sehr schöner Altbrief mit mehrzeiliger Ergebenheitsadresse der Elisabeth von Wettbergen, nach Münder
 
40.00
HANNOVER - MARKENZEIT
592 
1 Ggr. allseits breitrandig, gebr. mit 2x blauem Ra2 "Lehrte" auf Briefhülle nach Hildesheim, mit handschriftl. Taxe "3", Kat. mit blauem Stempel 300,--
1 Bf
45.00
593 
1 Gr. rosa für Hannover seltenem und ungewöhnlichem Zwergenschnitt, auf Zierumschlag mit Rahmenprägung, gebr. mit blauem K2 "Nienburg" nach Bassum
14 Zierbrief
90.00
HANNOVER - ORTSSTEMPEL
594 
Bremervörde: (1867), blauer Ra2 sauber auf Briefhülle nach Stade
 
Gebot
595 
Burgdorf: 1856, blauer K2 sauber auf Paketbegleitbrief mit rücks. Paketzettel, nach Celle, mit dortigem schw. L2 Ankunfststempel
 
Gebot
596 
Göttingen: 1863, blauer L1 klar auf gelbem Aufgabe-Schein "bezahlt mit 5 Pfenningen" für einen Brief nach Paderborn
 
6.00
597 
Hannover: 1856/99, Ortsvordruck auf 2 versch. Postaufgabescheinen in weiß bzw. bräunlich
 
7.00
598 
Hannover: 1862/.., blauer kleinr K1 auf 2 Paketbegleitbriefhüllen nach Burgdorf bzw. Celle, je rücks. kleiner blauer K1 als Ankunfststempel
 
7.00
599 
Hannover: blaur Fingergut-K1 klar auf mehrfach tax. Briefhülle nach Beverstedt
 
8.00
600 
Hannover: blauer Fingerhut-K1 klar auf tax. Briefhülle nach Goslar
 
Gebot