≡ Menü
Startseite
Katalog
Auktionsablauf
Einlieferbedingungen
Versteigerungsbedingungen
Hinweise
Fehllistenbearbeitung
Widerrufsbelehrung
Datenschutzerklärung
Impressum
Suche im Katalog    
Und Oder
 
WÜRTTEMBERG - MARKENTEIL
801 
1892, 5 Pfg. grün, Zsfr. auf gleicher 5 Pfg. GSU aus "Heilbronn am Neckar" nach Gaildorf
56,U o
Gebot
802 
1909, 3 Pfg. Ziffer gebr. auf gleicher 2 Pfg. GSK an die Straßenmeisterei mit Zudruck rücks. wegen Urlaubsantrag, gebr. aus "Winterbach" (doppelt klar) nach Gmünd
228, P 0
6.00
803 
1881, Militaria-Umschlag mit viol. Dienstsiegel "K. Württ. Kriegslazarett", gebr. ab "Stuttgart P.A. Nro. 1" als Wertbrief nach Post Leonberg, rücks. K1 und Lacksiegel des Lazarett
Militaria
11.00
804 
1888, "Postsach" Eindruck auf Karte der Generladirektion der Posten und Telewgraphen, gebr. mit zusätzlichem Dienstsiegel der "Insepction" ab "Stuttgart Bahnhof" als Ortskarte
Postsache
Gebot
805 
1901, "Postsache", L1-Eindruck auf Karte der Kgl. Württ. Posten und Telegraphen, gebr. aus "Oberndorf" nach Alpirsbach
Postsache
11.00
806 
1910, "Porto", ovaler K1 auf portopflichtiger Dienstsache der Staatseisenbahnen als Ortskarte ab "Stuttgart Bahnhof" und Vermerk "3" (Pfg.)
Porto
7.00
WÜRTTEMBERG - ORTSSTEMPEL
807 
Dobel b. Neuenburg: 1899, K1 klar auf 5 Pfg. Dienst-GSU, etwas bügig
 
Gebot
 
808 
Esslingen: blauer L1 klar auf Postschein der fahrenden Posten mit handschriftl. geänderter Scheintaxe von 4 auf 2 Kreuzer
 
Gebot
809 
Fellbach: 1867/83, schw. Halbkreiser auf Dienstbriefhülle nach Cannstadt bzw. als Nebenstempel auf 5 Pfg. Ganzsache mit Bahnpoststempel nach Ludwigsburg, dazu Halbkreiser Nordheim auf nicht ganz kompl. Briefhülle nach Ludwigsburg
 
20.00
810 
Stuttgart No. 4: 1878, grüner K1 nahezu klar auf 5 Pfg. GSK Ziffer nach Kassel
 
10.00
811 
Stuttgart K.W.P.A. 1: 1900, schw. K1 klar auf NN-Brief als portopflichtige Dienstsache der württ. Staats-Schulden-Kasse über 200,-- nach Gochsen, rücks. 2 schöne Lacksiegel
 
8.00
812 
Stuttgart Gablenberg: 1899, schw. K1 als Ankunftstempel auf Österreich 2 Kr. GSK aus "Parsch" nach Stuttgart und Weiterleitung nach Gablenberg, seltener Stempel
 
12.00
813 
Sulzdorf: 1897, kleiner schw. K1 klar auf 10 Pfg. Dienst- Ganzsachen- Umschlag, rücks. Klappe teils Mängel
U o
Gebot
WÜRTTEMBERG - BAHNPOSTSTEMPEL
814 
1912, "K. Württ. Bahnpost" Gitterstempel sauber auf DR 5 Pfg. Germania-GSK nach Frankfurt, dabei im Stempel der Steg oben und unten mehrfach gebrochen
DR P o
Gebot
815 
1896, "K.Württ. Bahn-Post 65" klar auf 5 Pfg. GSK aus Ulm nach Blaubeuren, dabei im Stempel der Steg oben 2x gebrochen und unten großes Stück fehlend
P o
Gebot
816 
Neckarthailfingen: 1882, schw. Bahnpost-Halbkreiser klar auf Dienst-GSU mit "KWürtt. BahnPost", oben links Einriß
DU o
20.00
WÜRTTEMBERG - GANZSACHEN
817 
1896, 20 Pfg. Postanweisungs-GSU Ziffer gebr. aus "Geislingen" mit Dienstsiegel des Pfarramtes Weiler, nach Wiesensteig
ADU 20 o
11.00
818 
1902, 2 Pfg. GSK gebr. mit Zsfr. 3 Pfg. Germania ab "Eckartshausen" nach Heilbronn
DR, P o
20.00
819 
1872, 3 Kr. "Correspondenz-Karte"sauber gebr. aus "Stuttgart II" nach Lengenfeld (K2), unten wie meist waagrechter Bug, Bedarfserhaltung, Kat. 60,--
P 2 o
Gebot
820 
1901, 10 Pfg. Ziffern-GSK gebr. aus "Stittgart No 1" nach Malaga/ Spanien, nicht häuffige Destination mit vorderseitgem etwas zartem Ankunftstempel
P o Malaga
8.00
821 
1901, 2 Pfg. Ziffer-GSK zum 400jährigem Jubiläum der Stuttgarter Schützengilde, ungebr.
PP 9C6 *
25.00
822 
1899, 3 Pfg. GSK gebr. aus "Bopfingen" mit rücks. Bildzudruck Kesselsteinfang Pfister und Abb. Corwallkessel, geabr. nach Söflingen (K3)
PP o
28.00
823 
1896, 5 Pfg. Privat-GSK "Gruß aus dem Gewerbedorf - Ausstellung für Elektrotechnik und Kunstgewerbe, Stuttgart", mit Abb, gebr. als Ortskarte
PP o
20.00
824 
1896, 5 Pfg. Ziffer Privat-GSK "Gruß vom Neckartal" mit Abb. tanzendes Paar, gebr. mit SST "STUTTGART SÄNGERFESTPLATZ"
PP o
16.00
825 
1896, 5 Pfg. Ziffer Privat-Ganzsache "Gruss aus Stuttgart" mit Abb. Totale, Herzog Christoph-Denkmal und Altes Schloß, gebr. aus "Calw" nach Braunschweig
PP o
25.00