Suche im Katalog    
Und Oder
 
BREMEN
949 
Bremen: 1833, schw. Halbkreiser auf Brief nach Bordeaux, mit rotem Transithalbkreiser "Allemagne P. Givet", schw. L1 "T.T. R4", rückseitig Ankunfststempel
 
18.00
950 
3 Gr. schwarz/ blaugrau auf senkrecht gestreiftem Papier (sehr selten, Michel ca. 1500,--) mit Plattenfehler weißer Strich unter "R" von Bremen, Feld 10, mit klarem Ra2 "Bremen", etwas fehlerhaft, daher erhöht geprüft Dr. Fischer, Michelpreis für PF für 1y!
1xI PFI o
125.00
HAMBURG - VORPHILA bis 1858
951 
Kab.-Bf. von Flensburg nach Bordeaux, klarer Durchgang "R.4.Hamburg" Typ B, mit Text, 1803.
Bf.
18.00
952 
"HAMBOURG R.$.B.G.D. 6 MAI 1807" L2 klar auf Prachtbrief.
Bf.
35.00
953 
2 Briefe GOTHA nach Rendsburg mit Durchgangsstpl. 1356/2 und 1356/6 und seltener K2 HAMBURG K.D.DÄN.O.P.A." Typ 1350/4 (Feuser 250), 1828/1847.
Bf.
35.00
HAMBURG - MARKENZEIT
954 
1/2 Schilling in schwarz, allseits voll- bis breitrandig, gebr. mit 4-Strich-Stempel und nebengesetztem ovalem K1 "6. St.P.A. 20/3" auf Ortsumschlag, senkrechte Büge, oben eingerissen und rücks. Klappe Mängel, Fälschung auf Beleg, Kat. für echte Briefe 10.000,--
1 Bf
60.00
955 
7 Sch. orange mit seltenem BOGEN-Wasserzeichen TÜRMCHEN, breitrandig, farbfrisch, zentr. Strich-Stempel u. englischer kleiner K1 "MORE TO PAY", Kabinett - auf MARKE ÄUSSERST SELTEN!!
6 WZ o
130.00
956 
1 1/4 S. hellviolettbraun, I. Auflage, breitrandig, klar gest. "2", rs. kleine Aufrauhung
8a o
90.00
957 
2 S. rot Pracht, dazu 1 S. braun fehlerh., beide zentr. Ritzebüttel-Wellenstpl. - auf gezähnter Ausgabe SELTEN!!
11,13 o
36.00
958 
2 Sch. rot mit Strichstempel sowie zentr. Stpl. "S". Ganz ungewöhnliche Entwertung, Marke gering fehlerhaft, gepr. Drahn.
13 o
45.00
959 
9 S. orangegelb, farbfrisch, ungebraucht, Kabinett.
18 *
18.00
960 
1 1/4 S. violett, klarer blauer K2 "HAMBURG ST.P."
20 o
12.00
HAMBURG - ORTSSTEMPEL
961 
"HAMBURG 16/9/61" Ovalstempel auf Brief nach LONDON mit Taxzahl "8".
Bf.
17.00
962 
"HAMBURG TH & T. 26/10/1863" K2 auf Bf. nach Vigo/SPANIEN. Sehr seltener großer Tax-L1 "4 R", roter Durchgangsstpl. "TOUR-T VALENCINNES 28 OCT 1863" und roter K2 "PRUSSE VALENCIENNES 28/OCT". Ankunft roter "VIGO". Sehr seltener Beleg!
Bf.
140.00
963 
"HAMBURG" K2 auf taxiertem Bf. mit Text nac Karlsbad, 1866
Bf.
13.00
HAMBURG - NACHVERWENDETE STEMPEL
964 
"HAMBURG" 2mal zentr. klar auf 3 Sgr. graubraun, waagr. Paar (1 Marke fehlerh.)
Pr. 18b Bfst.
8.00
HAMBURG - GANZSACHEN
965 
1/2 S. schwarz, ungebraucht, klarer DOPPELTER Klappenstempel.
U11 DD *
35.00
966 
3 S. graublau nach unten verschobenes teilweise fehlendes WZ, ungebr.
U 23 WZ *
35.00
HANNOVER - VORPHILA bis November 1850
967 
1871, Chausseegeld- Quittung über 1 Gr., mit Abb. Pferd
Chausseegeld
17.00
968 
Dekorativer weißer Luxus-Bf. von 1838 an Dr. von Reden General-Sekretär der Industriegesellschaft Hannover. Roter L1 "C.F.3.R" und blauer Datum-K1 mit kpl. Text aus Paris.
Bf.
26.00
969 
Hannover: 1839, Ortsvordruck auf graurosa Aufgabeschein, Formular No. 13b
 
Gebot
970 
Hannover: schw. Zackenrand-Ra2 klar auf Briefhülle, dekorativ
 
Gebot
971 
Hardegsen: 1737, Fürstenbrief mit Text nach Wellinghausen
 
26.00
972 
Neuenhaus: 1827, schw. L1 klar auf kompl. Auslandsbrief mit L1 "L.P.B.4R" und Datumsstempel, nach Bordeaux, mit handschriftl. Vermerk "fro. frontieres" (frei Grenze) und Taxierungen, dazu weiterer Brief mit zartem schw. L1 "Frerer" von 1842 nach Gildeshausen
 
Gebot
973 
Ohof: schw. großer L1 klar mit handschriftli. Datumsangabe klar auf Briefhülle "An das adl. von Gadenstedtsche Gerich, Immensen", links "Amt Meinersen", mit Taxe "9 pfg"
 
22.00